WiegeWoge

Im Planschbecken soll ein Spielgerät entstehen, das für Groß und Klein Spaß bringt und beiläufig für das Potenzial der Erneuerbaren Energien sensibilisiert.

Der Kern der Spielidee ist, dass Menschen mit der Sonne und dem Wind um die Wette pumpen. Mit dem hoch gepumpten Wasser können Kleinkinder die Umstehenden nass spritzen.

Ein Edelstahl-Gerüst (ca. L 3,60m, B 2,70m, H 1,20-1,50m) hat als „Dachstuhl“ ein Gitterwerk aus Quadraten und Rechtecken. Als „Dach“ wird – nicht zu straff – eine Plane verlegt, so dass sich in den Quadraten und Rechtecken “Wasserbäuche” bilden können. Wenn es regnet, passiert das von Natur aus. Ansonsten erledigen das zwei (oder auch drei) Pumpen. Die eine wird durch Papa, Mama, Geschwister, Freunde ... bedient. Die andere arbeitet mit Sonnen- bzw. Wind-Energie. Die Leistung von Mensch und Sonne wird durch ein kleines Messgerät angezeigt.
Wenn die „Wasserbäuche“ voll sind, kommt die große Stunde der Kleinen. Durch Drücken und Stoßen von unten entstehen auf dem Dach kleine Wellen oder mächtige Wogen. Das Wasser wiegt und plätschert über den Rand oder schwappt in einem kräftigen Schwall auf die lachenden oder kreischenden Gäste im Natur-Erlebnis-Bad herunter.

Förderer & Partner

Kinderhaus e.V. Göttingen
Sparkasse Göttingen (aus dem Reingewinn der Lotterie "Sparen und Gewinnen")

Helfer

Menschen die sich bei diesem Projekt engagiert und zur seiner Realisierung beigetragen haben.

Info

Stand: laufendes Projekt

Als Konzept gut übertragbar. Wir hoffen, dass wir nach Vollendung einen Plan und eine Kostenaufstellung vorlegen können, die den risikolosen Nachbau erlauben. Das Gerät wird dann auch vom TÜV abgenommen sein.Übertragbarkeit