Rezensionen

An dieser Stelle finden Sie von Mitgliedern des Vereins verfasste Rezensionen zu themenrelevanter Literatur.

Kurzrezension: „Klimabildung in der Natur: Installationen, Spiele und Unterrichtseinheiten zum Thema Klimaschutz“ vom Förderverein NaturGut Ophoven

Rezension von Lena Ozanik

NaturGut Ophoven 2014


Klimabildung in einem sterilen Klassenzimmer und mit erhobenem Zeigefinger kann nicht funktionieren. Das sieht nicht nur der Klimaschutzverein Göttingen so, sondern auch das Umweltbildungszentrum NaturGut Ophoven in Leverkusen. Daher entwickelten sie 2013 ihr Naturerlebnis-Gelände in einen spannenden und informativen KlimaErlebnisPark weiter und hielten ihr Ergebnis in einem detailreichen Handbuch fest.

Das Konzept „Klimabildung in der Natur“ bedeutet interaktive Installationen zu den Themen Mobilität, Ernährung, Konsum, allgemeiner Klimaschutz und Klimawandel, Wohnen, Recycling und Papier sowie Erneuerbare Energien. Große und kleine Besucher werden im KlimaErlebnisPark auf spielerische Art über den Klimawandel und seine Folgen aufgeklärt und es werden Alternativen, wie die Erneuerbaren Energien, be-greifbar gemacht.

In ihrem gleichnamigen Handbuch „Klimabildung in der Natur“ beschreiben die Herausgeber alle Installationen des KlimaErlebnisParks im Detail (mit technischen Grundlagen, Skizzen, etc.) und rufen ausdrücklich zum Nachmachen, Nachbauen und selber tätig werden auf. Dieses Prinzip der Wissensvermittlung- und bereitstellung im Sinne des Klimaschutzes statt persönlicher Bereicherung ist vorbildlich und zukunftsweisend.

In der Einleitung stellen die Herausgeber auch eine Auswahl an Ideen und Vorbildern anderer Einrichtungen zum Thema Klimabildung vor. Darunter ist auch der „Sonnifant“, unser Holzelefant mit dem man „Tauziehen gegen die Sonne“ spielen und somit ihre enorme Energie am eigenen Körper fühlen kann.

Besonders positiv hervorzuheben ist, dass das Buch eine inhaltliche Grundlage zum Thema Klimawandel bietet und die beschriebenen Installationen alle Bereiche des Lebens thematisieren. Ob eine „Klimaschutz – To do Liste“, eine „KlimaInfoStation: Mobilität“, die „Installation: Finde den Klimakiller!“, „Hörstation“ zum Thema Recycling, Installationen wie „Klimafreundlicher Lifestyle“, „Regenwald retten durch Minderung des Fleischkonsums“ oder „Sonnige Aussichten für Berufseinsteiger“, es ist für jeden etwas dabei. Besonders interessant und neuartig sind dabei die Themen „eigenes Glück“ in Bezug auf Konsumverhalten und ein Überblick über (neue) Berufe in den „Regenerativen Energien“. Darüber hinaus bietet das Handbuch eine ausführliche Zusammenstellung von aktuellen Klimaspielen und Unterrichtseinheiten.

Das Handbuch ist besonders für Lehrer, Erzieher, Umweltpädagogen und Umwelteinrichtungen zu Empfehlen, da es eine wertvolle Sammlung an Materialien beinhaltet. Doch auch interessierte privat Personen können sich an „Klimabildung in der Natur“ nur bereichern.


Bezug z.B. über NaturGut Ophoven Website:
http://www.naturgut-ophoven.de/index.php?id=29