Team

Hier finden Sie unser Team und unsere Helfer

Leitidee

Der Kampf um das Weltklima ist nur zu gewinnen, wenn sehr viel mehr Menschen als bisher verstehen, worum es geht. Nur dann kann eine allgemeine Verhaltensänderung in der Gesellschaft stattfinden, die auf einen bewussteren und behutsameren Umgang mit Energie und Konsumgütern hinausläuft. Es ist ein Umdenken auf allen Ebenen und zu allen Themen des Lebens notwendig. Auf dem Weg zu diesen Zielen sind neue Formen der Vermittlung nötig. Da die Mehrheit der Bevölkerung keine wissenschaftlichen Kongresse besucht und wissenschaftliche Bücher oder Zeitschriften liest, kann Klimaschutz nicht abstrakt vermittelt werden, sondern muss der breiten Gesellschaft zur Verfügung stehen. Es ist somit nicht damit getan, den Ausbau der Erneuerbaren Energien voran zu treiben, wenn kaum einer wirklich versteht was genau dahinter steckt. Fast überall fehlen Informationen über den Nutzen der jeweiligen Anlage für den Ort, die Region, die Menschheit. Oder es gibt Displays mit Daten, die kaum jemand versteht (Energieeinspeisung in kWh oder MWh, vermiedener CO2-Ausstoß in kg oder t). Selbst das Verstehen erlaubt noch keinen Bezug auf das eigene Leben und Verhalten. Wer weiß schon, welche Aktivität wieviel Energie verbraucht und wieviel Schadgase freisetzt?
Mehr anzeigen

· Wir entwickeln verständliche Displays und Bilderserien, die mit comicartigen Figuren arbeiten und mit einem Minimum an Sprache auskommen („Info-Theken“).
· Wir konzipieren und bauen Spielgeräte, an denen Groß und Klein Zusammenhänge rings um das Klima erfassen können („Klima schützen – spielend“).
· Die Infotheken und Spielgeräte kommen an typische Aufenthaltsorte besagter Mehrheit (Schulen, Freibäder, Rathäuser, öffentliche Plätze ...)

Wie Sie auf diesen Seiten sehen, haben wir schon zahlreiche tolle Projekte realisieren können. Parallel dazu gibt es viele Ideen, für deren Verwirklichung wir Geld und Zeit benötigen – gern auch von Ihnen!

"Gespann" e.V. / KG



Beim Nachdenken über Lösungswege für die Klimaprobleme hatten einige Göttinger um 2005 die Idee, zweigleisig zu verfahren. "Gleis 1" befährt eine neu gegründete Firma, die bei umweltbewussten Menschen Gelder einsammelt und damit "Bürger-Kraftwerke" auf Basis der erneuerbaren Energien baut. Auf "Gleis 2" tummelt sich ein neu gegründeter Verein, der sich um Wissensvermittlung und Verhaltensänderungen kümmert. Dieses "Gespann" hat sich so gut bewährt, dass ein Transfer nach "Überall-Ort" empfohlen werden kann. Einige Erläuterungen im Telegrammstil.

Die Firma hat seit Gründung mehrere Bürger-Kraftwerke gebaut. Die Gesellschafter halten Anteile unterschiedlicher Größe (meist um die € 5.000), die durch Einbau eines genossenschaftlichen Prinzips (eine Person - eine Stimme) alle ein gleiches Gewicht erhalten haben. Hierdurch sollte Gleichheit geschaffen und der Gefahr einer "feindlichen Fremdbestimmung" durch große Kapitale ein Riegel vorgeschoben werden.

Der Verein stellt sich auf diesen Seiten ausführlich vor. An dieser Stelle ist lediglich zu ergänzen, dass er aufgrund seiner Gemeinnützigkeit die Firma von Aufgaben entlasten kann, die sonst nicht zu finanzieren wären.

Aktive Teamer

Rainer-W. Hoffmann
1. Vorsitzender
X

Rainer-W. Hoffmann

1. Vorsitzender

Als pensionierter Professor für Sozialwissenschaften habe ich mich entschlossen, einen großen Teil meiner Zeit auf den Klimaschutz zu verwenden. Ist doch der Klimawandel ein extremes oder gar das zentrale Risiko unserer Epoche.
Die Energiewende ist nicht nur ein "Hardware-Problem", das durch höhere Anteile von Kraftwerken für erneuerbare Energien gelöst werden kann. Die Energiewende muss auch in den Köpfen, den Herzem und im Verhalten der Menschen stattfinden!
Zielgruppe unseres Vereins sind nicht die sog. "Bildungseliten". Zielgruppen sind alle "Normalverbraucher_innen" und deren Kinder. Kitas, Grund- und Hauptschulen, Freibäder, Rathäuser usw. sind für uns wichtige "Bühnen".
Da kaum ein Organ unbeliebter ist als der „pädagogische Zeigefinger“, setzen wir ganz stark auf das Erregen von Neugier, auf Beiläufigkeit der Information, auf lernendes Spielen und spielendes Lernen.
Lena Ozanik
Vorstand
X

Lena Ozanik

Vorstand

Um die Erde zu erhalten und zu schützen ist nachhaltiges Denken und Handeln nötig, was für viele Menschen leider noch nicht selbstverständlich ist - ich möchte helfen dies zu ändern! Als Mitglied des Vereins kann ich meinen Beitrag zu toller und dringend notwendiger Aufklärungsarbeit hinsichtlich Klimaschutz leisten, mich mit interessanten Menschen austauschen und meiner Kreativität freien Lauf lassen um das Team zu unterstützen. Durch meinen Einsatz möchte ich helfen, viele wichtige regionale Projekte zu realisieren.
Tizian Lang
Praktikant 2013, Vorstand 2014 f
X

Tizian Lang

Praktikant 2013, Vorstand 2014 f

Seit Wintersemester 2011 studiere ich an der Georg-August Universität Göttingen Biologische Diversität und Ökologie. Eine wichtige Frage innerhalb der Biodiversitätsforschung ist natürlich die, wie die Artenvielfallt am besten bewahrt werden kann. Da hierbei dem Schutz des Weltklimas eine besondere Bedeutung zukommt, habe ich mich entschlossen, ein Praktikum beim Klimaschutz Göttingen e. V. zu absolvieren.
Das Arbeitsklima im Verein mit den vielen netten Leuten und der basisdemokratischen Struktur ist sehr angenehm. Besonders spannend finde ich dabei den Austausch mit Menschen aus verschiedensten Berufen und Fachrichtungen, der den geistigen Horizont auch über das eigene Fachgebiet hinaus erweitert; auf diese Weise kann auch die Thematik des drohenden Klimawandels noch besser – nämlich aus den verschiedensten Perspektiven – betrachtet werden.
Mit meinen Praktikum beim Klimaschutz Göttingen e. V. hoffe ich, zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, die Gesellschaft für Klimathemen zu öffnen und zu einer Umweltbewussteren Lebensweise zu bewegen.
Yonas Schiferau
Vorstand
X

Yonas Schiferau

Vorstand

Chris Hoyer
Vorstand bis 2014 & Bufdi 2013
X

Chris Hoyer

Vorstand bis 2014 & Bufdi 2013

Als internationaler Student (Universitá di Bologna; Georg-August-Universität Göttingen) bin ich eine langfristige Zusammenarbeit mit diem "Klimaschutz Göttingen" eingegangen.

Ich habe diesen Weg eingeschlagen, weil ich mir der Wichtigkeit eines Umdenkens im Umgang mit den Energien bewusst bin. Es muss auf allen Ebenen der Gesellschaft stattfinden, und ich bin dankbar, dass ich durch meine Aktivität bei dem Verein dabei mitwirken kann.

Außerdem bieten mir die vielfältigen Projekte die Möglichkeit, auch mich selber weiter zu entwickeln. Der ständig neue Kontakt mit einer sehr heterogene Gruppe von Menschen ist für mich eine Bereicherung: Handwerker, Künstler, Studenten, Professoren, ...
Marianne Voigts
Vorstand: Schriftführerin
X

Marianne Voigts

Vorstand: Schriftführerin

An „meiner“ Schule, der „Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule“ (IGS Göttingen) sind schon vor Jahren Pionierleistungen für die erneuerbaren Energien erbracht worden, die noch heute Vorbild sein können: ein Blockheizkraftwerk (BHKW), eine (kleine) Photovoltaik-Anlage und ein Display für die Visualisierung der Umweltleistungen.
Als Vollblutpädagogin bin ich froh, die Erfahrungen aus meiner aktiven Zeit bei Klimaschutz Göttingen einbringen zu können.
Jana Ballenthien
Naturpädagogin
X

Jana Ballenthien

Naturpädagogin

2008 schloss ich mein Magisterstudium der Soziologie, Sozialpolitik und Geschlechterforschung an der Uni Göttingen ab. Seit dem versuche ich mehr und mehr, meine beruflichen Qualifikationen mit meinem privat/politischen Engagement zu verbinden. Nach einem Zwischenstop als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Harburg, hat es mich wieder nach Göttingen gezogen. Heute durchziehen umweltpolitische Themen mein Leben auf allen Ebenen. Zur Zeit bin ich Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung und schreibe meine Doktorarbeit zu Umweltaktivismus im digitalisierten Zeitalter an der Uni Gießen. Ich bin aktive Anti-Atom-Aktivistin und ausgebildete Naturpädagogin. Auch bin ich Vorstandsmitglied in der Umweltgewerkschaft e.V.
Klimaschutz Göttingen e.V. ist für mich, nach dem Motto “think global act local“, eine Möglichkeit, mein umweltpolitisches Engagement auf lokaler und globaler Ebene zu verstärken. Anti-Atom-Aktivismus und aktiver Klimaschutz stellen beide ein nötiges Aufbegehren gegen den globalen an Gewinnmaximierung orientierten Umgang mit unserem Planten dar. Für mich ist es schön, nun beides in meiner politischen Praxis zu vereinen.
Gert Brüning
Mitglied
X

Gert Brüning

Mitglied

Jan Kiesewetter
Praktikant 2013 und Webmaster bis heute
X

Jan Kiesewetter

Praktikant 2013 und Webmaster bis heute

Ich habe von 2009 bis 2013 Geographie an der Georg-August Universität Göttingen studiert. Während meines Studiums habe ich u.A. an einen Projekt zur Erforschung der "Wahrnehmung des Klimawandels in der Universitätsstadt Göttingen" mitgewirkt. Die überraschenden Ergebnisse haben mein Interesse an dem Thema geweckt und durch eine Kommilitonin bin ich zum Ende meines Studiums auf den Klimaschutzverein Göttingen gestoßen, welcher sich die Aufklärung zum Klimawandel zur Hauptaufgabe gemacht hat.

Ich versuche als Praktikant mit meinen medialen Kenntnissen speziell im Bereich Webdesign den Verein zu unterstützen. Dabei hoffe ich auf einen Einblick in das Vereinsleben sowie die Mitarbeit in einem hochengagierten Team. Der Klimaschutz geht uns alle etwas an und jeder sollte versuchen seinen Beitrag zu leisten.
Robert Panten
Vorstand bis 2014
X

Robert Panten

Vorstand bis 2014

Seit 2007 studiere ich Biologie, Politik und Sportwissenschaften in Göttingen. Ich sehe Umwelt und Klimaschutz als eines der wichtigsten Arbeitsgebiete der momentanen Zeit. Wir sind für den Erhalt der natürlichen, lebenswerten Welt für künftige Generationen verantwortlich. Meiner Meinung nach ist es wichtig, auf die Probleme aufmerksam zu machen und ein größeres Umweltbewusstsein zu schaffen.

Bei der Arbeit bei dem „Klimaschutz Göttingen e.V.“ habe ich nun die Möglichkeit, durch unterschiedlichste Aufgaben daran mitzuwirken: egal ob beim Web- und Grafikdesign, bei Handwerksarbeiten oder der Planung und Durchführung von Projekten mit Kindern. Es gibt immer neue Herausforderungen, viel zu lernen und zu erfahren.

Es herrscht immer ein sehr anregendes Arbeitsklima und eine freundliche Atmosphäre.
Karl Keller
Universal-Handwerker
X

Karl Keller

Universal-Handwerker

Ich habe zwei Berufe, Maler und Tischler, in denen ich viel herumkomme. „Klimaschutz Göttingen“ habe ich als Nachbar kennen gelernt. Der Verein und ich wohnen in der selben Straße. So habe ich einiges mit bekommen und mich immer mehr dafür interessiert, was da gemacht wird.

Für mich gehört die Erhaltung unserer natürlichen Umwelt zu den wichtigsten Sachen, die es gibt. Dabei ist der Klimaschutz absolut zentral.

Allmählich hat sich eine Zusammenarbeit ergeben. Ich habe erlebt, dass meine Fähigkeiten und Erfahrungen gebraucht werden. Das ist ein gutes Gefühl! Auf anderen Gebieten wissen die anderen mehr. So kommt es zu einem wechselseitigen Geben und Nehmen, das mir als Handwerker viel Spaß macht
Bernd Wichmann
Helfer
X

Bernd Wichmann

Helfer

Feinmechanikermeister
Ralf Fuhrken-Freese
Mitglied
X

Ralf Fuhrken-Freese

Mitglied

Ich bin Elektriker von Beruf. Als solcher habe ich ein besonderes Interesse daran, Energie zu sparen. Meine Sicht als Fachmann: wir müssen so schnell wie möglich von der Atomkraft und den fossilen Energien weg kommen. Alternative Energien sind die Zukunft

„Klimaschutz Göttingen“ macht konkrete Projekte in der Stadt, in der ich seit 7 Jahren lebe – das gefällt mir. Und es macht natürlich Spaß, am „Sonnifanten“ eine Seilwinde einzubauen, die ihren Strom von der Sonne bezieht. Das ist lebendige Photovoltaik!

Ganz besonders wichtig ist mir, dass der Klimaschutzverein auch an die Kinder denkt. Was die Kinder hier spielend lernen, werden sie ihr Leben lang nicht vergessen.
Svenja Sophie Jürgens
Mitglied
X

Svenja Sophie Jürgens

Mitglied

Zurzeit studiere ich International Economics im Master an der Georg-August Universität in Göttingen. Mein Interessensschwerpunkt liegt auf erneuerbaren Energien und nachhaltiger Ökonomik. Nach dem ersten Semester Eingewöhnungsphase, habe ich mich dazu entschieden, mich auch in der Praxis wieder zu engagieren und bin auf den Klimaschutz Göttingen gestoßen. Die vielen verschiedenen Projekte, die der Verein dank seines bunten Teams in Angriff nehmen kann, haben mein Interesse geweckt. Gerade die Gewinnung von Energien aus einfachen und umweltfreundlichen Techniken, wie z.B. ein Bio-Meiler, macht die Arbeit des Klimaschutzes so interessant für mich. Ich hoffe während meiner kurzen Zeit hier in Göttingen, mich trotzdem aktiv im Klimaschutz Göttingen e.V. engagieren zu können.
Kendra Rensing
Praktikantin 2016
X

Kendra Rensing

Praktikantin 2016

Nicht nur in meinem Politik-Studium, sondern auch Privat hab ich mich immer sehr für die Umwelt und die Klimapolitik interessiert. Ich denke, dass der Klimawandel die größte Herausforderung dieses Jahrhunderts ist. Sowohl international wie auch regional muss gehandelt werden um diese Problematik zu meistern. Dies fängt bei Privatpersonen an, die sich für die Umwelt einsetzen und über die Gefahren und Folgen des Klimawandels aufklären. Mit meinem Praktikum beim Klimaschutz Göttingen habe ich die Chance praktisch etwas gegen den Klimawandel zu tun und mich für die Umwelt und das Klima einzusetzen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!
Benjamin Weiss
Mitglied
X

Benjamin Weiss

Mitglied

Ich sehe den Umgang mit dem Klimawandel, und als dessen Konsequenz den Klimaschutz, als eine der zentralen Aufgaben unserer Zeit an. Der Klimawandel träg massiv zur Spaltung der Welt in Arm und Reich bei. Die entwickelten Industriestaaten, die Hauptverursacher der Klimakatastrophe, stehen in der moralischen Schuld ihren technischen Fortschritt für die Entwicklung alternativer Energiegewinnungsformen einzusetzen, gerade da die Entwicklungsländer am meisten unter den Folgen des überhöhten CO2 Ausstoßes der Industriestaaten leiden.
Es handelt sich hier um eine globale Aufgabe, deren Lösung jedoch auf regionaler Ebene mit der Aufklärung des Einzelnen anfängt. Daher engagiere ich mich beim Klimaschutz Göttingen e.V.
Sören Brüning
Bufdi 2015
X

Sören Brüning

Bufdi 2015

Der Klimaschutz ist eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit. Der Klimawandel ist ein Problem, das viele Bereiche unseres Lebens beeinflussen wird. Die Folgen des zunehmenden Schadens an unseren Weltmeeren und des verschwenderischen Umgangs mit unseren Ressourcen, besonders im Falle fossiler Brennstoffe, sind auf lange Zeit nicht absehbar. Deswegen ist es essentiell, die Wichtigkeit des Klimaschutzes allen Menschen zugänglich zu machen, denn durch gemeinsames Handeln aller Menschen sind die Folgen des Klimawandels einzudämmen.
Ich engagiere mich als Bundesfreiwilligendienstleistender beim Klimaschutz Göttingen e.V., weil Klimaschutz schon im Kleinen anfängt und der Verein sich auch dafür einsetzt, den Klimaschutz der Allgemeinheit näher zu bringen.
Jana Birner
Bufdi 2017
X

Jana Birner

Bufdi 2017

.
Luisa Schneider
.
X

Luisa Schneider

.

.
Daniel Jimenez
Praktikant
X

Daniel Jimenez

Praktikant

Ich bin Daniel Jimenez, ein Kolumbianischer Mensch, der sich um die Umwelt Sorgen macht. Mein 19-jähriges Leben hat mich gelehrt, wie wichtig die Natur ist, und welche Stellung der Mensch in diesem Ökologischen Prozess auf der Welt hat. Die Schule ist schon vorbei, aber ich habe mich schon entschieden, was ich mit meinem Leben machen werde: Die Umwelt zu schützen und eine Harmonie zwischen Menschen und Natur schaffen. Um diese Ziele zu erreichen, werde ich Biologie studieren, und mit diesen Kenntnissen, mehr Optionen suchen, um die Beziehung zwischen Mensch und Natur zu verstärken. Ich finde es auch wichtig Leute und Orte kennenzulernen. Von verschiedenen Leuten kann man viel lernen, aus diesem Grund möchte ich als Freiwilliger arbeiten und Deutsch lernen.

Ehemalige Teamer

Thorgund Haas
X

Thorgund Haas

Teamer

Ich habe an der Georg-August-Universität Göttingen Geowissenschaften mit der Vertiefungsrichtung Umweltgeologie studiert. Allerdings habe nach Abschluss des Studiums aus verschiedenen Gründen beschlossen, nicht in diesem Bereich zu arbeiten. Da mir unsere Umwelt aber sehr am Herzen liegt, möchte ich mich auch weiterhin für ihren Schutz einsetzen. Für mich fängt der Umweltschutz und damit auch der Klimaschutz schon im Kleinen an, und jeder kann durch selbstreflektiertes Handeln seinen Teil dazu beitragen. Deshalb wirke ich bei Klimaschutz Göttingen e.V. mit. Mit deren Methoden kann ich anderen Menschen den Klimaschutz verständlich näher bringen und sie hoffentlich dadurch anregen, mit ihrer Umwelt pfleglicher umzugehen. Schließlich betreffen die Veränderungen des Klimas alle Menschen auf diesem Planeten.
Prisca Matko
X

Prisca Matko

BufDi 2014

Als Freiwillige und Wahl-Göttingerin möchte ich das Thema Klimaschutz vor Ort und darüber hinaus stark machen. Nicht nur stadtpolitische Akteure und Immobilienbesitzer können dazu etwas beitragen sondern JEDER. Daher wünsche ich mir Menschen auf allen Ebenen zum nach- und umdenken anzuregen. Ich will dabei nicht belehren, sondern überzeugen: Es lohnt sich! Deshalb unterstütze ich den Ansatz, mit dem der Klimaschutz Göttingen kleine und große Mitstreiter für die Energiewende gewinnen möchte. „Vom Menschen aus denken“ ist auch in meinen Studienfächern Politik, Soziologie und Medienwissenschaften zentral. Klimaschutz und Energiewende verlangen nicht unbedingt ein tiefgreifendes naturwissenschaftliches Verständnis. In erster Linie braucht es dazu Offenheit und einen gesunden Menschenverstand.
Jens Henkelmann
X

Jens Henkelmann

ehem. 2. Vorsitzender und Webmaster bis 2012

Ich bringe mich bei Klimaschutz Göttingen ein, weil ich in der Erarbeitung attraktiver und einfach guter lokaler Lösungen ein großes Potential sehe, auch überregional einen konstruktiven Beitrag für ein Umdenken zu schaffen.
Dieses vor allem auch durch Konzepte, von denen Menschen sich mehr angesprochen fühlen, da sie direkter mit ihnen zu tun haben, als von weit größer angelegten Kampagnen. Für diese Arbeit schätze ich die besondere Atmosphäre bei "Klimaschutz Göttingen e.V.", wo sich Menschen aus eigener Motivation heraus in ihrer Freizeit treffen, um sich mit ihren unterschiedlichen Qualifikationen einzubringen.
So wird es auch möglich, bereits innerhalb der Gruppe Ideen von vielen Seiten aus betrachten zu können. Hierbei bereitet es mir große Freude, meine sozialen und technischen Fähigkeiten einzubringen.
Annett Müller
X

Annett Müller

Grafikerin und Illustratorin bis 2011

Für mich ist die Arbeit im Verein Klimaschutz Göttingen eine ideale Möglichkeit, mein Biologiestudium mit meinem Interesse fürs Zeichnen und Gestalten zu verknüpfen.
Besondere Freude macht es mir, schwierige Themen in einer Weise zu veranschaulichen, die Neugier weckt und leicht verständlich ist. Ich hoffe, besonders Kinder auf diese Weise für das Thema begeistern zu können und mit ihnen auch allen Erwachsenen eine Möglichkeit zu bieten, spielerisch etwas über erneuerbare Energien und Umweltschutz zu lernen.
So ist es mein Ziel, unsere Projekte fröhlich und farbenfroh zu gestalten, damit bei Jung und Alt keine Langeweile aufkommt und man bald zuhause und auf den Schulhöfen hört: “Erneuerbare Energien sind voll cool!”
Kirsten Ebert
X

Kirsten Ebert

Vereinsmitglied und Praktikantin 2011

Ich studiere seit 2009 Geographie an der Georg-August-Universität Göttingen. Und seit 2011 bin ich auch als Soziologie-Studentin eingeschrieben. Durch die Sozialwissenschaftliche Fakultät bin ich auf den „Klimaschutz Göttingen e.V.“ aufmerksam geworden und habe mich um ein Praktikum beworben.

Als Praktikantin und Vereinsmitglied lerne ich hier viel über Klimapädagogik und innovative Projekte, die jedem Menschen den Klimaschutz näher bringen sollen. Es macht Spaß, im Team zu arbeiten und den Verein mit kreativen Ideen zu unterstützen.

In der heutigen Zeit sind der Klimaschutz und die regenerativen Energien der Schlüssel für die Zukunft, und ich freue mich, einen kleinen Teil beitragen zu können.
Anja Reinboth
X

Anja Reinboth

Praktikantin 2012, dann Teamerin

Ich studiere seit 2010 Biodiversität und Ökologie an der Georg-August Universität Göttingen und beschäftige mich dort mit der Vielfalt von Arten und den zahlreichen und abwechslungsreichen Lebensräumen dieser Erde. Durch ein Praktikum bin ich 2012 zu Klimaschutz Göttingen gestoßen, um Erfahrungen im aktiven Naturschutz zu sammeln.

Meine Arbeit hier macht mir Spaß, weil ich mein Wissen aus dem Studium mit meiner Freude am Schreiben und Gestalten verbinden kann. Die Struktur des Vereins ermöglicht auch einem Praktikanten eine große Freiheit an Wahlmöglichkeiten, um auf individuelle Art den Klimaschutz unterstützen zu können.
Ole Borgard
X

Ole Borgard

Web 2.0 Auftritt, Öffentlichkeitsarbeit, Klimapädagogik

Ich studiere Politikwissenschaften/VWL und Soziologie an der Georg-August-Universität in Göttingen und bin im Laufe des Jahres 2010 zu „Klimaschutz Göttingen e.V.“ gekommen. Es bereitet mir dabei großen Spaß mit engagierten und begeisterungsfähigen Mitstreiterinnen und Mitstreitern die Potentiale Erneuerbarer Energien aufzuarbeiten und in Form von Informations- und Bildungsarbeit in den Alltag möglichst vieler Menschen zu transportieren. Eine „Energiewende von Unten“ muss in meinen Augen auch dort ansetzen, wo das Licht angeknipst und der Strom verbraucht wird. Dazu möchte ich einen Beitrag leisten. Klimapädagogik und die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins (z.B. in sozialen Netzwerken) sind deshalb zwei zentrale Bereiche meines Engagements im „Klimaschutz Göttingen e.V.“.
Alen Kolarevic
X

Alen Kolarevic

Grafiker

Alen hat für das Projekt INFOTHEKEN die beiden Figuren "Alan Woody" und "Gina Gasolina" gezeichnet.

Kontakt

Klimaschutz Göttingen e.V.
Gotteslager 3
37081 Göttingen
E-Mail: info@klimaschutz-goettingen.de
Tel.: +49 551 / 93168
Fax.: +49 551 / 9802694
Online-Kontaktformular

Wie kann ich helfen?

Du wohnst in Göttingen und möchtest deiner Stadt etwas gutes tun? Du möchtest aktiv das Klima schützen auch außerhalb deiner eigenen vier Wände? Oder hast du eine eigene Idee für die du aber Hilfe bei der Umsetzung brauchst?
Mitglied werden
Spenden
Kontakt aufnehmen