Klima-Jurte

2018 entstand in Zusammenarbeit mit dem Bürgerratschlag Klimaschutz Göttingen die Idee, einen besonderen Raum als Veranstaltungsort zu schaffen. Eine Jurte bietet sich für das Vorhaben vor allem aus folgenden Gründen an:

  • Sie zeigt, dass wir uns mit natürlichen  Kreisläufen arrangieren müssen und können.
  • Sie ist handgefertigt und besteht zu 100% aus Naturmaterialien.
  • Sie steht für Mobilität und weist damit auch die notwendige geistige Beweglichkeit hin, die im Klimaschutz gebraucht wird.
  • Nicht zuletzt zieht sie auf Grund ihrer besonderen Form viel Aufmerksamkeit auf sich.

Sie kam bisher bei den Klimaschutztagen 2018 und 2019 zum Einsatz.
Dort fungierte sie als Treffpunkt für Interessierte und als Veranstaltungsort. Im Angebot waren Vorträge und Workshops sowie ein Unterhaltungsprogramm.

Mittlerweile gibt es ein reges Interesse unterschiedlicher Organisationen an der Jurte. So möchte z.B. die Universität Göttingen, diese für ihren Nachhaltigkeitstag nutzen. Mittelfristig ist geplant, sie als grünes Klassenzimmer an der Geschwister-Scholl-Schule aufzubauen. Dort kann sie mit der im Biomeiler erzeugten Wärme beheizt werden.