Aktuelles

19. Februar 2020

Projekttage an der Heinz-Sielmann-Schule

Die Projekttage der Heinz-Sielmann-Realschule in Duderstadt standen in diesem Jahr ganz im Zeichen des Umwelt- und Klimaschutzes. Vom 27. bis 29. Januar 2020 wurden klimarelevante Zusammenhänge diskutiert, das eigene Verhalten beobachtet und Wege für eine nachhaltigere Lebensweise ausprobiert.

Wir vom Klimaschutz e.V. informierten Angehörige der 9. und 10. Klassenstufen über die Folgen der Erderwärmung für die Weltmeere. Anhand einer imaginären Weltreise konnten die SuS die drastischen Folgen für Mensch und Tier konkret nachvollziehen. Aber bei Schreckenszenarios sollte es nicht bleiben: Der zweite Teil des Vortrags machte Mut: er stellte Produkte und Konzepte vor, die zum Ziel haben die Erwärmung der Erde zu begrenzen. Und zu guter Letzt kam zur Sprache, dass auch über das private Engagement hinaus Möglichkeiten bestehen, unseren Lebensraum aktiv und positiv zu gestalten. Hier kommt die Berufswahl ins Blickfeld. Da die Schüler*innen dieser Altersgruppe sich Gedanken über ihre berufliche Laufbahn machen, stellten wir Informationsquellen zu „grünen“ Berufen zur Verfügung.

Die Einheit war Teil einer zwischen Klimaschutz e.V. und der zuständigen Lehrkraft entwickelten Konzeption. Das vom Klimaschutz e.V. angebotene Wissen wurde von Seiten der Lehrkraft mit aktivem Klimaschutz verbunden: In diesem Fall durch das Selbermachen von Kosmetik, womit man sowohl Mikroplastik als auch Verpackungsmaterial vermeidet.

15. Juli 2019

Klimaschutztage 2019

Der Artikel im Göttinger Tageblatt gibt einen Überblick über das Programm der 7. Göttinger Klimaschutztage. Die Jurte, die von Klimaschutz Göttingen e.V. und Bürgerratschlag Klimaschutz Göttingen wieder als Treffpunkt und Veranstaltungsort aufgebaut wurde, spielt im Artikel eine Große Rolle. Diese soll ab Herbst 2019 auch als Grünes Klassenzimmer dienen.

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Klimaschutztage-in-Goettingen-mit-vielen-Angeboten

11. Mai 2019

Silent Climate Parade

Der Klimawandel ist leise, aber er passiert. Genau in diesem Moment. Und er bedroht unsere Zukunft.
Am Samstag, den 11. Mai 2019, zogen gut 200 Menschen tanzend durch die Straßen Göttingens, um zu zeigen, dass Klimaschutz auch Spaß machen kann. Die Musik kam aus Kopfhörern. Mit originellen Schildern, Flyern und Choreographien sorgten wir gemeinsam für Aufmerksamkeit. mit dabei war auch unser Maskottchen: Der Pinguin.
http://www.blick-zeitung.de/2019/05/14/150-leise-klimaschutz-demonstranten-ziehen-durch-goettingen/

Gespa e.V., die Gesellschaft für Solidarität und Partnerschaft e.V., begleitete ein junges Team beim Filmen und Schneiden der Demo. Zwei der jungen Crew kommen im Video auch zu Wort. Dieses Video könnt ihr euch hier anschauen!

Silent Climate Parade Göttingen – 2019 from globocut on Vimeo.

16. März 2019

Neue Ausstellung: Jugend malt Klima-Visionen

Die Ausstellung „Jugend malt Klima-Visionen“ in der VHS zeigt noch bis Ende September eine neue Zusammenstellung im Rahmen der Open Expo. Erstmals sind auch großflächige Werke aus einem Projekt an Berufsvorbereitenden Schulen und aus Sprachkursen mit jungen Geflüchteten zu sehen. Kurze Erklärungen der Künstler*innen und Kommentare von Betrachter*innen regen zur Auseinandersetzung an. Auch dein /Ihr Kommentar ist gefragt. Ein Gästebuch liegt bereit.

15. November 2018

Die Klima-Jurte ist finanziert! Danke!

Die Finanzierung der Klima-Jurte ist abgeschlossen. Zahlreiche Spender*innen halfen die Miete für die Jurte aufzubringen. Diese diente während der Klimschutztage 2018 als Treffpunkt und Veranstaltungsort vor dem Alten Rathaus der Stadt Göttingen.
Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bedanken.
Besonders erwähnen möchten wir die Litfin-Stiftung, über deren Crowdfunding-Plattform „Impulse-fuer-goettingen“ wir um Mittel werben konnten. Außerdem bedanken möchten wir uns dafür, dass sie den Sammelbetrag bei einem Stand von 85% aufgestockt hat.

15. November 2018

„Open Expo – Kunst & Klima“. Eine Künstlerin im Interview

Im Rahmen der Klimaschutztage Göttingen 2018 interviewte eine Schüler*innen-Gruppe der IGS Geismar eine der Künster*innen. Die Filmgruppe wurde vom GESPA e.V. betreut. Die Interviewte war die einzige Studentin, die am Projekt beteiligt war; alle anderen waren Schüler*innen verschiedener Schulen und Jahrgänge. Ihr findet den Beitrag „Open Expo: Kunst & Klima“ hier:

Open Expo: Kunst & Klima from globocut on Vimeo.

Über 200 Werke entstanden im Rahmen des Projekts „Klima – Jugend – Zukunft“ und werden in immer wieder neuen Zusammenstellungen und Orten gezeigt. Derzeit ist eine Ausstellung in der VHS Göttingen zu sehen.

25. August 2018

Demo für ein klimafreundliches Göttingen

Wir rufen gemeinsam mit dem Bürgerratschlag Klimaschutz zu einer Demonstration „Für ein klimafreundliches Göttingen“ auf! Wir fordern eine verbesserte Klimaschutzpolitik und einen höheren Stellenwert von Klimaschutz in Göttingen! Zahlreiche Initiativen und Parteien haben ihre Unterstützung zugesagt, darunter Transition Town Göttingen, Fossil Free Göttingen, BUND Göttingen, Viva ConAqua Göttingen, Grüne Hochschulgruppe Göttingen, Die Grünen –Stadtvorstand, Greenpeace Göttingen, SPD -Ratsfraktion, SPD-Stadtverbandsvorstand, die PIRATENundPARTEI-Ratsgruppe, der Kreisverband der PIRATEN und die Umweltgewerkschaft Harz-Leine. Die Demonstration findet als Abschluss der Klimaschutztage am Samstag den 25.08.2018 um 11 Uhr statt, Treffpunkt ist am Gänseliesel.

KlimaWandel gestalten. EINFACH. JETZT. MACHEN!

31. Juli 2018

Klima-Jurte vor dem Alten Rathaus – auf der Plattform „Impulse-fuer-goettingen.de“ könnt ihr/ können Sie uns unterstützen

Im Rahmen der Klimaschutztage der Stadt Göttingen vom 19.-24. August 2018 bauen zusmmen mit dem Bürgerratschlag Klimaschutz Göttingen ein Nomadenzelt auf: die Klima-Jurte. Ziel ist es, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen zusammen kommen, um ihre Ideen einzubringen, neue Ansätze zu diskutieren und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.
Initiativen und Gruppen, die in Sachen Klimaschutz aktiv sind, werden eingeladen, ihre Stände rund um die Jurte aufzubauen und sich und ihre Tätigkeiten vorzustellen.

Die Initiatoren bitten alle Interessierten, diese Aktion durch einen Beitrag auf www.Impulse-fuer-Goettingen.de/Projekte zu unterstützen.

Eine Jurte bietet sich für das Vorhaben vor allem aus folgenden Gründen an:
• sie zieht auf Grund ihrer besonderen Form viel Aufmerksamkeit auf sich,
• sie verdeutlicht die Notwendigkeit, sich mit den natürlichen Kreisläufen zu arrangieren,
• sie steht für Mobilität und soll damit auch auf die notwendige geistige Beweglichkeit hindeuten, die im Klimaschutz gebraucht wird.
Die Jurte wird an drei Tagen der Klimaschutzwoche (vom 20. bis 22. August) prominent auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus stehen.